« zurück zur Übersicht

Bewerbungsstart für Schulsport auf Ski

Datum: 08.09.2017   Kategorie: Ski-Langlauf

Vorschau
Kinder aus der Region auf der Original FIS Skiweltcup Dresden Piste

Der am 13. und 14. Januar 2018 erstmals in Dresden stattfindende FIS Skilanglauf Weltcup
wird die Landeshauptstadt und Sachsen über die Landesgrenzen hinweg als internationale,
sportliche Region präsentieren, die Weltoffenheit und fairen sportlichen Wettstreit schätzt. Die
Organisatoren wollen darüber hinaus auch ein Zeichen für die Nachwuchsförderung der Region
setzen, denn ohne diese wären die bisher 41 Goldmedaillen sächsischer Wintersportler bei den
Olympischen Spielen kaum möglich gewesen.
In der Woche nach dem Weltcup verwandelt sich die Weltcup Ski-Arena daher in einen
winterlichen Schulsportplatz. Fünf Tage lang – vom 15. bis 19. Januar 2018 – werden Kinder
aus Dresden und den umliegenden Landkreisen zum Schulsport auf Ski animiert. Betreut
werden sie dabei von erfahrenen Trainern des Sächsischen Skiverbandes, deren erprobte
Mitmach-Module sowohl erste Lernerfolge auf Ski als auch jede Menge Spaß garantieren.
Das Finale von Schulsport auf Ski wird ein Staffel-Rennen mit allen Schülern einer Klasse
bilden. Den schnellsten Klassen der Landkreise winkt dann auch ein kleiner Preis.
Bewerbung bis 29. September 2017 möglich
Aufgrund der wenigen verfügbaren Tage können im Januar nicht alle interessierten Klassen aus
der Region in den Genuss des Schulsport auf Ski am Dresdner Elbufer kommen. „Wir haben
daher gemeinsam mit dem Sächsischen Skiverband entschieden, uns bei der Premiere auf
Schüler zu konzentrieren, die derzeit in der 1. Klasse lernen“, erklärt Torsten Püschel, einer
der Organisatoren des Skiweltcups Dresden.
Alle 1. Klassen aus Dresden und den umliegenden Landkreisen haben bis 29. September 2017
die Chance, sich über die E-Mail-Adresse schulevent@skiweltcup-dresden.de mit kreativen
Bewerbungen einen der begehrten Plätze beim Programm Schulsport auf Ski am Dresdner
Elbufer zu sichern. Ob Wandzeitung, Bildergalerie oder kleiner Film – der Phantasie sind bei
der Bewerbung keine Grenzen gesetzt. „Natürlich können auch Lehrerinnen und Lehrer oder
die Eltern bei der Bewerbung behilflich sein – je mehr die Kinder selbst einbezogen werden,
desto größer sind jedoch die Chancen“, sagt Torsten Püschel.
Eine Jury aus Sächsischem Skiverband und dem Team des Skiweltcups Dresden wird die
besten Einsendungen auswählen.
Über den Dresdner FIS Skilanglauf Sprint

Dateianhänge

keine Dateianhänge vorhanden

Bildergalerie

keine Bilder vorhanden