« zurück zur Übersicht

10. Skisprung Sommercamp des SV Nordisch/Alpine Zschopau

Datum: 07.08.2017   Kategorie: SSP/NK

Vorschau
Landung steht diesmal im Fokus

Um die Talentsichtung im Skisprung voranzutreiben, hat Achim Schaale mehrere Projekte angekurbelt. Unter anderem organisierte der Regionaltrainer wieder ein Sommercamp.

Wer sich das Programm anschaut, kann auf Anhieb kaum erahnen, in welcher Sportart die Kinder eigentlich aktiv sind. In Kanus und an der Kletterwand waren sie beim 10. Sommercamp des SV Nordisch/Alpine Zschopau ebenso gefordert wie auf Inlinern und an den Geräten in der Turnhalle. Doch natürlich ging es fast täglich auch auf die Schanzen am Zschopenberg, denn bei den Teilnehmern handelt es sich um junge Skispringer. „Wir legen Wert auf eine breite Ausbildung“, erklärt Achim Schaale vom Zschopauer Verein, der als Regionaltrainer die organisatorischen Fäden in der Hand hielt. Das abwechslungsreiche Programm hilft ihm jedes Jahr aufs Neue, die Koordination in vielerlei Hinsicht zu schulen und gleichzeitig die Kinder bei Laune zu halten. Doch sobald die Mädchen und Jungen ihre Skier anlegten, ging es ins Detail.

„Nach dem Ende des Winters wird die Saison vom Deutschen Ski-Verband immer genau ausgewertet. Dann gibt es klare Vorgaben, die wir als Regionaltrainer in die Vereine transportieren“, erklärt Schaale. Da er sich stets an den Richtlinien orientiert, stand diesmal die Landung im Fokus der Übungseinheiten auf der Schanze: „Die Ausführung und Haltung bei der Landung ist aktuell der Schwerpunkt, denn da haben wir noch riesige Reserven.“ Da sich die Springer in den Weiten oft nicht viel nehmen, entscheiden nun mal die Noten der Jury.
Sogar im Sommercamp wurden die sechs bis zwölf Jahre alten Nachwuchssportler bewertet, denn es gab auch einen kleinen Wettkampf.

Dies war der Abschluss eines intensiven Trainingslagers, bei dem in der Jugendherberge Warmbad stets 7 Uhr der Wecker klingelte. Eine halbe Stunde später war Frühsport angesagt, ehe es in den Speisesaal und auf die Ausflüge ging. „Alle waren begeistert“, sagt Schaale, der dennoch nicht rundum zufrieden ist. Mit elf Teilnehmern fiel die Resonanz mäßig aus. Nur drei Vereine folgten der Einladung.
Ein Grund mehr für den Regionaltrainer, seine Arbeit zu forcieren. Mit dem Tag der Mini-Skiflieger, bei dem sich am 19. August in Scheibenberg junge Anfänger auf einer kleinen Schanze ausprobieren können, steht das nächste Projekt kurz bevor. Ab den Herbstferien sollen zudem Skikurse folgen, für die Schaale an den Grundschulen und Kitas der Region Interessenten gewinnen will.

Als Betreuer standen Achim Schaale während des Sommercamps andere Nachwuchs-Trainer wie Patrick Frohs zur Seite (siehe  Foto).

Text & Foto: Andreas Bauer, Freie Presse Mittwoch, 02.08.2017 Lokalsport Zschopau

Dateianhänge

keine Dateianhänge vorhanden

Bildergalerie

keine Bilder vorhanden